Furggelenstock (1656m)

Paradetour zum Aufwärmen in Brunni Alpthal

Karte Swisstopo Nr. 236 S Lachen 1:50000

Anfahrt Einsiedeln - Alphtal - Brunni

Ausgangspunkt Parkplatz bei der Bushaltestelle Brunni (1089m)

Ostwärts über den Bach und auf den Forstweg, der links abbiegt. Nach ca. hundert Meter steigen wir hinter dem Hochwasserschutz rechts hoch und den Markierungen folgend durch Waldschneissen aufwärts bis wir am Kamm das Furggelenhaus sehen. Hier nach rechts bis zum Kamm der zum Gipfel führt. Nun die letzten hundert Höhernmeter steil dem Kamm folgend oder über die Ostflanke zum Gipfel des Furggelenstocks (1656m).

Abfahrt wie Aufstieg, bei guten Bedingungen kann vom Gipfel direkt über die kurze, bis 40grad steile Nordwestseite abgefahren werden.

Aufstiegszeit 11/2Std. 600hm

Im Hintergrund der Furggelenstock
Tiefblick nach Oberiberg
Links der Mythen, im Hintergrund der Pilatus

fotos 03|12|2017 © petermense | saschaflemming | michaeldellantonio

Laucherenstöckli (1755m)

Beliebter Gipfel im Hoch-Ybrig Gebiet

Karte Swisstopo Blatt Nr. 236 Lachen 1:25000

Anfahrt Einsiedeln - Oberiberg - Tschalun - Richtung Ibergeregg bis Oberwandli

Ausgangspunkt Parkplatz nach dem Wald an der Strasse (1270m)

Von der Strasse am gleich oberhalb gelegenen Unterwandli vorbei (1753m). Entgegen den Angaben in der Karte steigen wir rechts des Baches kurz steil, dann flach durch lichten Wald hoch bis zu einem Forstweg. Weiter aufwärts Richtung Alt Stafel (1610m) und in einem weiten Rechtsbogen zum Gipfel des Laucherenstöckli, der von allen Seiten gut besucht wird.

Abfahrt wie Aufstieg

Aufstiegszeit 11/2 - 2Std. 500hm


fotos 26|11|2017 © andreasanthamatten | michaeldellantonio

Glatten (2504m)

Der Klassiker im Muotatal

Karte Swisstopo Blatt Nr. 246S Klausenpass 1:50000

Anfahrt Zürich - Schwyz - Muotathal - Saliboden (1140m)

Ausgangspunkt Saliboden (oder wenn die Strasse nicht geräumt ist, schon vorher)

Wir durchqueren den ebenen Talboden nach Süden zur kleinen Seilbahn und folgen dem Rücken in der Mitte des Tales durch den Wald hoch bis zur Waldgrenze. Nun dem Eggen-Kamm entlang aufwärts zur Gross Gade (1434) und weiter nach Ober Stafel. Wir wandern über die ebenen Böden in Richtung Wächters Butzen, steigen zunächst rechts des Grabens hoch, um im oberen Teil der Steilstufe in den Graben zu queren. Von dort folgen wir dem Graben bis zum Nordwestausläufer des Rau Stöckli. Hier links über den Hang hoch, bis wir ein kleines Hochtal erreichen. Unter den eindrucksvollen Felsfluchten zu unserer Rechten in leichten Auf und Ab südlich am Chli Glatten vorbei, nun durch eine kleine Rinne aufwärts bis wir das untere Plateau erreichen. Nördlich am Punkt P2438 vorbei, einen letzten Aufschwung nehmen und dann über das fast flache Gipfelplateau zum höchsten Punkt (2504m).

Abfahrt zunächst wie Aufstieg flach über das Gipfelplateau und durch die kleine Rinne bis unter den Chli Glatten. Nun nach rechts durch das Schuechälen hinunter nach Gwalpeten und weiter zum Ausgangspunkt.

Aufstiegszeit 31/2Std 1350hm

Blick ins Bisistal
Es ist kalt am Morgen im hinteren Bisistal 
Unterhalb des Rau Stöckli
Abfahrt durch Schuechälem

fotos 18|11|2017 © hannesasam | michaeldellantonio