Rigi Kulm (1797m) | Felsentor

 Auf die Königin der Berge

Karte Swisstopo Nr. 235 Rotkreuz 1:50000


Anfahrt Zürich - Arth-Goldau

Ausgangspunkt Parkplatz beim Tierpark Neben dem Zentrum Goldau (504m)

Vom Parklatz fahren wir durch das Zentrum und kurz entlang der Kantonsstrasse über die Autobahn Richtung Lauerz, wo wir bald rechts Richtung Heidenegg (814m) hochfahren. Nun immer der Strasse folgend bis Rigi Klösterli (1302m) und weiter nach Rigi Staffel (1604m), wo die Wanderer und Ausflügler mehr werden. Über den steilen Weg gelangen wir schliesslich zum Rigi Kulm (1797m) mit dem Hotel und der Bergstation der Bahn.
Nach einer kurzen Rast fahren wir vorsichtig ab nach Rigi Staffel. Von dort auf einem Schotterweg um den Rotstock hinunter nach First, und Rigi Kaltbad (1436m).
Nun folgt eine steile Abfahrt zur Station Romiti Felsentor (1198m) und weiter zum eindrücklichen Felsentor (1120m). Der steile Weg bringt uns hinunter nach Obersentliberg und die Bremsen zum Glühen. Ab dort heisst es wieder treten: Nach rechts zunächst auf einer Strasse, diese geht schliesslich in einen Waldweg über. Über den Weg unterhalb der Räbalp gelangen wir zum Altroudisegg (1040m) und fast eben zur Seebodenalp (1020m). Am Alpetli vorbei beginnt am Fischrattenbach der Trail, der links vom Forstweg abzweigt. Über den flowigen Trail gelangen wir hinunter nach Oberarth (452m) und von dort zurück zum Ausgangspunkt.

Fahrtzeit gesamt ca. 5 - 7Std. 1700hm

Blick über den Lauerzer See zum Gross Mythen
Der Pilatus
Die Rigi, von Oberarth aus gesehen
fotos 11|05|2018 © petermense | michaeldellantonio

Ritten Oberbozen | 6er-Weg

Radln ober Bozen

Karte TABACCO Blatt 043 Bozen - Ritten 1:25000

Anfahrt Bozen

Ausgangspunkt Talstation Rittner Seilbahn (270m)

Von der Talstation der Rittner Seilbahn folgen wir zunächst der Strasse nach Rentsch und biegen nach dem Ortskern links ab auf die Rittnerstrasse. Über diese gelangen wir bis zur Abzweigung nach Signat, wo wir die Hauptstrasse sehr gerne verlassen und dem steilen Weg nach Signat (848m) folgen. Immer weiter aufwärts auf guter Strasse am König Hof vorbei. Auf 1006m zweigt ein Weg zu den Erdpyramiden ab, die Sicht vom Aussichtspunkt unterhalb ist allerdings etwas zugewachsen.
Also zurück zur Strasse und entlang dieser weiter aufwärts, bis wir bei Wolfsgruben (1204m) wieder auf die Hauptstrasse gelangen. Nun nach links der Strasse folgend erreichen wir bald Oberbozen (1221m), fahren an der Seilbahnstation vorbei und Richtung Maria Himmelfahrt, biegen aber bald links auf den Weg Nr. 6 ab, der uns steil -auf die Wanderer Rücksicht nehmend- über St. Magdalena wieder hinunter nach Rentsch bringt und zurück zum Ausgangspunkt. 

Fahrtzeit 4Std. 1100hm

Blick vom Überetsch zum Ritten in der Bildmitte
Blick durch das Eisacktal zum Rosengarten
Die Rittner Erdpyramiden
Abfahrt mit Blick auf die Landeshauptstadt
Nach getaner Arbeit gönnen wir uns einen Aperitiv beim Museion in Bozen


fotos 01|05|2018 © stephansteinmayr | michaeldellantonio

2-Seen-Tour

Zum Grossen Montiggler und zum Kalterer See

Karte TABACCO Blatt 049 Südtiroler Weinstraße 1:25000

Anfahrt Bozen - Eppan

Ausgangspunkt Parkplatz am Bahnhof Eppan, neben der Kellerei St. Michael - Eppan (400m)

Wir fahren zurück zum Kreisverkehr und entlang der Montigglerstrasse bis nach gut hundert Metern links der Wartlweg abzweigt. Wir folgen diesem und dem Wanderweg Nr. 6 bis zum Lammweg, der uns aufwärts bis zum Wald und zur offiziellen Radroute zu den Montiggler Seen bringt. Über diese gelangen wir zum grossen Parkplatz (541m) oberhalb der Seen. Links fürt uns der Wanderweg hinunter zum Rundweg um den Grossen Montigglersee (489m). Die Felsen auf der gegenüberliegenden Seite laden uns zu einer Pause ein.
Mit neuer Energie umrunden wir den See, am Holzsteg nach dem Schlössl steigen wir ab und schieben zum Parkplatz, folgen kurz der Strasse und biegen nach dem Gartenhotel Moser nach links ab, wo wir der Beschilderung ins Dorf Montiggl 487m) folgen. Weiter Richtung Frühlingstal immer der Strasse folgend abwärts, bis wir den Wald verlassen und durch Wein- und Obstgüter abwärts radeln. Den Kalterer See nun immer im Blick gelangen wir auf den Radweg. Über diesen hinunter und auf der Seerundwanderung zum Lido am Kalterer See (214m).
Zunächst auf gleichem Weg zurück, dann aber der Beschilderung nach Kaltern folgend, wo wir uns in der Bar Trude (430m) ein Eis genehmigen, bevor wir über die alte Bahntrasse zurück nach Eppan treten.

Fahrtzeit 2 - 3Std. ca. 450hm

Im Wartl
Rund um den Montiggler See
Montiggl
Am Kalterer See gönnen wir uns eine Pause
Blick zum Mendelkamm und zum Penegal
Der Kreithof vom Radweg aus gesehen

fotos 29|04|2018 © michaeldellantonio